koh_samui_ausflug_ausfluege_sehenswuerdigkeit_sehenswuerdigkeiten_aktivitaet_aktivitaeten_vorurteil

Wer kennt sie nicht, die gängigen Vorurteile, mit denen wir täglich konfrontiert werden? Über Europa, wie auch Thailand, existieren Vorurteile, die nicht immer der Wahrheit entsprechen. In diesem Artikel möchten wir den TOP 10 Vorurteilen über Thailand auf den Grund gehen und deren Wahrheitsgehalt prüfen!

TOP_10_Vorurteile_über_Thailand_10

Kommen wir zu unserem ersten Vorurteil… Ob Thailand, während der Regenzeit, unbewohnbar sei?… Kurzum, nein! Die genaue Regenzeit ist, von Ort zu Ort, sehr unterschiedlich und kann von einigen Tagen, bis hin zu einigen Wochen, variieren. In den letzten 5 Jahren war die Regenzeit, bspw. auf der Insel Koh Samui, eher sehr kurz und kaum spürbar. Die Dauer der Regenzeit ist in den meisten Gebieten, wie gesagt, relativ kurz (ca. 1 Monat) und es regnet auch praktisch nie ununterbrochen! Sofern mal doch: Der seltene Regenfall über mehrere Stunden, ist, bei der zumeist lang anhaltenden Hitze in Thailand, anderseits auch oft eine gelungene Abkühlung! Darüber hinaus hat Thailand ein breites Spektrum an Angeboten und Aktivitäten, die auch bei Regen viel Vergnügen bereiten!

TOP_10_Vorurteile_über_Thailand_9

Das von den westlichen Medien oft dargestellte Müllproblem begrenzt sich auf die wenigen, sehr populären, Touristenplätze: Bangkok, Pattaya, Phuket, Koh Samui & Co. Hier kommen, in der Tat, täglich teils riesige Mengen an Müll zusammen, woraus sich dann, dem provozierten Schnappschuss wegen, derartige Schlagzeilen ergeben. Doch zu behaupten, besagte Touristenplätze, oder gar ganz Thailand, würden förmlich im Müll versinken, ist schlicht unwahr! Müllberge, die dahingehend gerne auf Bildern verbreitet werden, befinden sich fast ausschließlich an abgelegenen Orten abseits des Tourismus.

Man sollte sich dabei allerdings auch immer ganz klar vor Augen halten, dass Thailand noch zu den Entwicklungsländern zählt und auch wir Europäer es, in der Vergangenheit, mal für richtig hielten, unseren Müll bspw. direkt auf die Straße zu werfen. Ein negatives Beispiel hierfür ist die Metropole Mailand, die noch vor ein paar Jahren keine aktive Kläranlage besaß und das gesamte Abwasser somit direkt in den Po bzw. in die Adria geleitet wurde.

In Thailand gibt es seit einigen Jahren „Programme“ gegen das aufkommende Müllproblem, Organisationen wie die “Trasheros” sind daraus entstanden. Auch werden, zum Zwecke der Regeneration, bspw. Nationalparks und andere Naturspots vermehrt auf längere Zeit geschlossen. Ein kleiner Hinweis am Rande: Thailand verfügt über kein eigenes Atomkraftwerk und ist somit mehr “Green” als es Deutschland ist! Was ist schon ein wenig Müll im direkt Vergleich zu kontaminiertem Wasser?

TOP_10_Vorurteile_über_Thailand_8

Eines der bekanntesten Vorurteil über Thailand ist, dass es voll von Ladyboys sei… Falsch! Ladyboys gelten in Thailand als Minderheit und werden von der Bevölkerung, sowie der eigenen Familie, teilweise gemieden oder nur geduldet. Die „Damen“ sind häufig in Positionen zu finden, in denen sie direkten Kontakt zu Touristen haben, da ihr Englisch, im Vergleich zu anderen Angestellten, oftmals ausgezeichnet ist und sie weniger Hemmungen haben, mit Ausländern direkt zu sprechen. Die meisten Thailandreisenden besuchen fast ausschließlich nur die populären Touristenplätze und empfinden bzw. verbreiten nur deshalb, dass Thailand voll von Ladyboys sei.

TOP_10_Vorurteile_über_Thailand_7

Klar, definitiv gibt es Massagen mit Happy End in Thailand… Doch ist es ein Irrglaube, zu denken, jeder Laden würde dies anbieten! Im Gegenteil! Du findest gut geführte Spas und Massagen praktisch an jeder Straßenecke! Solltest Du, in einem dieser Läden, einen Service dieser Art wünschen, dann kann es, unter Umständen, ganz schnell zu Missverständnissen führen und überaus peinlich werden, da dieser spezielle Service, bei den normal konservativen Thais, als schmutzig empfunden wird!

Ein wichtiger Indikator, bei der Auswahl einer seriösen Massage, sind die geschmackvollen Uniformen, welche die Massage Damen tragen. Des Weiteren sind im Eingangsbereich alle Lizenzen und Abschlusszeugnisse, der qualifizierten Angestellten, zusehen. Sollten Sie an einer Massage mit knapp begleiteten Frauen vorbei kommen, dann handelt es sich hierbei wiederum, sehr wahrscheinlich, um eine „spezielle Massage“!

TOP_10_Vorurteile_über_Thailand_6

Seit bereits Hunderten von Jahren gilt der Elefant, in Thailand, als Nutztier und wird, bspw. in der Agrarwirtschaft, genauso eingesetzt, wie früher das Pferd oder der Bulle in Europa (Stichwort: Domestizierung). Elefanten haben nämlich einen angeborenen Bewegungsdrang, der sie zur körperlichen Arbeit prädestiniert. Wird dieser Drang vollkommen unterdrückt (eine Strecke von mindestens 5 Kilometern am Tag), dann führt dies zu erheblichen Krankheiten, wie z.B. Thrombose etc., und erkennbarem Fehlverhalten bei den Tieren.

Seit einiger Zeit hat sich ein alternativer ethnischer Elefanten Tourismus entwickelt, mit Institutionen wie Tierheimen, Auffangstation oder Einrichtungen, wo man die Dickhäuter in ihrer natürlichen Umgebung frei beobachten kann. Bekannte Tiershows und Elefantenreiten werden seit mehreren Jahren verstärkt angeprangert und gehören somit zu einer aussterbenden Gattung.

 

samuilocals_facebook_gruppe

TOP_10_Vorurteile_über_Thailand_5

Dieses Vorurteil trifft definitiv auf einige Touristengebiete zu! So weigern sich, an einigen Orten, die Taxifahrer das vorgeschriebene Meter zu verwenden. Doch wer klug verhandelt, erhält trotzdem einen völlig akzeptablen Preis. Ein wenig Thai hilft hier im Regelfall! Das Wort „tau-rai“ bedeutet „Wie viel?“ und hilft beim verhandeln. Wer zu einem „überteuerten“ Angebot allerdings freiwillig „Ja!“ sagt, braucht sich hinterher nicht darüber beschweren, er wäre „abgezockt worden“!

Tatsache ist, dass Taxis, in Europa, immer überteuert sind und man nur sehr selten einen guten Service geboten bekommt. Die Taxifahrer in Thailand hingegen, sind häufig daran interessiert, dir etwas von ihrem schönen Land zu zeigen und verwickeln dich schnell in ein Gespräch. Eine zwei stündige Fahrt, innerhalb von Bangkok, kann dabei bereits, umgerechnet, etwa um die 10 Euro kosten… Wer jetzt noch behauptet, Taxis in Thailand seien teuer bzw. würden immer nur abzocken, sollte das mal in seiner Heimatstadt ausprobieren!

Und falls Dir Taxifahren, trotz der offenkundig überaus günstigen Preise, immer noch zu teuer ist, dann kannst du problemlos ein anderes Verkehrsmittel nutzen, wie z.B. ein Tuk Tuk, Songthaew, Minivan oder auch einfach einen Scooter mieten! Für knapp 6 Euro am Tag erhältst du einen 125ccm Roller, mit dem du, und das im Grunde überall, selber hinfahren kannst. Sowas findest du garantiert nicht in deiner Heimat!

TOP_10_Vorurteile_über_Thailand_4

Ein leider viel verbreitetes Vorurteil ist, dass thailändisches Essen unhygienisch sei… Thai Garküchen sehen, für westliche Augen, vielleicht nicht immer optisch „perfekt“ aus, doch abgesehen davon, sieht man hierbei, im Gegensatz zu Restaurants in Europa, ganz genau, wie das Essen, und zwar vor den eigenen Augen, frisch zubereitet wird. Die verwendetet Zutaten kommen direkt vom lokalen Markt, da sie hier am günstigsten sind sowie die beste Qualität aufweisen. Immer daran denken: Die Thai Küche gilt als eine der weltweit besten und das nicht ohne Grund! Die verwendeten exotischen Gewürze sorgen für ein einmaliges und unverwechselbares Geschmackserlebnis! Wer sich traut, der wird schnell überrascht sein, wie einzigartig Gerichte in einfachen Thai Garküchen schmecken können, vom unschlagbaren Preis mal ganz zu schweigen!

TOP_10_Vorurteile_über_Thailand_3

Hier gilt die Devise: Thais sind immer fröhlich, da sie im „Hier und Jetzt“ leben und sich nicht von der Last vergangener Tage sowie zukünftiger Probleme beeinflussen lassen. Was unweigerlich zu weniger Grübelei und mehr Zeit, um das Leben zu belächeln, führt!

Darüber hinaus beeinflusst ihr Lächeln ihre eigene Sprache. Einige ihrer Vokale, in Wörtern und einzelnen Silben, werden mit einem breiten Lächeln ausgesprochen. Ein gutes Beispiel hierfür, ist das Wort „mii“ (haben). Achte auf Wörter mit einem langem Vokal „ii“ und du erhältst automatisch ein breites Lächeln!

Zudem verwenden Thailänder andere Begrüßungsformen und unser normales „Hallo“, inklusive Handschlag, ist ihnen eher unbekannt. Darauf reagieren sie, stattdessen, mit einem Lächeln! Sollten Thais in eine komplizierte oder unangenehme Lage kommen, dann wird Unmut und Ärgernis, aus Höflichkeit, oft einfach weggelacht. Immer das Gesicht bewahren! Und mal ganz ehrlich, bei so einem tollen Wetter, das in Thailand das ganze Jahr über herrscht, kann man doch nur glücklich sein und immer lächeln!

TOP_10_Vorurteile_über_Thailand_2

Ein weit verbreitetes Missverständnis… Thailand und insbesondere die Touristen Hochburgen, wie z.B. Pattaya, Phuket, Bangkok und Koh Samui, sind, in den letzten Jahren, vermehrt durch den immer schlechter werdenden Wechselkurs sowie dem stetigen Preiszuwachs, nicht mehr so günstig wie früher einmal! Besonders importierte Güter, wie z.B. westliche Nahrungsmittel, sind, aufgrund der immer höher werdenden Importkosten und Steuern, preislich extrem gestiegen. Wer schon einmal Käse, Wurst oder auch ausländisches Bier gekauft hat, der weiß, wovon wir sprechen. In Anbetracht der sehr reizvollen Darbietung Thailands, sowie allen voran im direkten Vergleich zu europäischen Urlaubsorten, bietet Thailand dann wiederum dennoch ein vergleichsweise sehr erschwingliches Angebot! Wer eine kleine Reisekasse hat oder Geld sparen will, sollte sich vorab ausreichend informieren und frühzeitig buchen!

TOP_10_Vorurteile_über_Thailand_1

Das häufigste Vorurteile, das man immer wieder hört, ist, dass die meisten Besucher nur des „günstigen“ Sex-Tourismus wegen nach Thailand reisen… Käse! Dieses stammt aus vergangenen Tagen, als Prostitution in Thailand noch für jeden Besucher erschwinglich war. Mal davon abgesehen, dass es „Leichte Frauen“ überall auf dieser Welt gibt, ist das Preisniveau, für das älteste Gewerbe der Welt, in einigen europäischen Ländern sogar deutlich günstiger als in Thailand!

Normale Thaifrauen sind sehr konservativ und zeigen sich, im öffentlichen Leben, immer passend gekleidet bzw. legen sehr viel Wert auf Anstand. Körperliche Zuneigung wird grundsätzlich nur im Privaten praktiziert und ist, in der Öffentlichkeit, ein totales Tabu! Im Gegensatz zum besagten Vorurteil, zeichnet Thailand eindeutig sehr viel mehr aus! Von uralter kultureller Faszination, wie spirituellen Tempelanlagen, über eine atemberaubende Natur, exotischen Speisen, der beispiellosen Gastfreundlichkeit der Thais, bis hin zu weltweit einmaligen Traumstränden, gibt es in Thailand für jeden Geschmack eine Menge zu entdecken!

Was ist Deine Meinung? Teile sie im Kommentarbereich mit!

 

koh_samui_tipps_ausflug_ausfluege_aktivitaeten_touren
koh_samui_tipps_werbung_facebook
Kommentare
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.